[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Zu Besuch bei den Löschlöwen Wallstadt :

Kommunalpolitik

Kinderfeuerwehr

Gemeinsam mit ihrer stellvertretenden OV-Vorsitzenden Serena Schick und mit
der stellvertretenden Vorsitzenden der SPD Fraktion im Gemeinderat, Lena
Kamrad, besuchte Stadträtin Dr. Claudia Schöning-Kalender die Löschlöwen, die Kindergruppe der Wallstadter Jugendfeuerwehr. „Ich habe schon vor vielen Jahren einen Zeitungsbericht über eine Kinderfeuerwehrgruppe in Viernheim gelesen“, erinnert sich Schöning-Kalender, „seitdem liegt mir das Thema am Herzen und ich habe es in den Versammlungen immer wieder angesprochen.“ Dank großzügiger Unterstützung durch die Mannheimer Lions konnte Mannheim nun in dieses Projekt einsteigen. In der Verwaltung wurde hierfür eine Koordinierungsstelle eingesetzt und die Freiwillige Feuerwehr Wallstadt gehört zu den Pionieren. Das Angebot war kaum bekannt, da war die Gruppe auch schon voll besetzt und die Warteliste ist lang. Nun kommen die Kleinen einmal im Monat mittwochs für zwei Stunden zusammen und sind im wahrsten Sinne des Wortes mit Feuer und Flamme dabei. „Ich habe ja selten Termine, zu denen ich meine Kinder mitbringen kann“, so Lena Kamrad, auch bildungspolitische Sprecherin der Fraktion, „aber hier war es ganz entspannt, die drei waren sofort in die Gruppe aufgenommen und wie alle anderen mit Feuereifer dabei. Ich freue mich auch, dass so viele Mädchen mitmachen. Es ist zu hoffen, dass einige auch später dabei bleiben und den Anteil der weiblichen Feuerwehrleute erhöhen.“ Besonders beliebt ist offenbar bei allen der Parcours mit den Mini-Feuerwehrautos, da sind am liebsten alle zuerst am Brandherd. Und auch Serena Schick ließ es sich nicht nehmen, so ein Minifahrzeug zu testen. Nadine Krenz, die die Gruppe ehrenamtlich leitet, hat alle Mühe, bei den aufgedrehten Kleinen ein wenig Konzentration zu erwirken. Ihr Anliegen ist es, die Mädchen und Jungen spielerisch und behutsam  mit den Aufgaben der Feuerwehr vertraut zu machen.

Kommandant Jens Wollschläger und Stadtbrandmeister Norbert Windecker
verbergen nicht, dass sie stolz sind auf dieses ganz offensichtlich erfolgreiche
Projekt. Und nach diesem Besuch sind die SPD-Politikerinnen überzeugt davon, dass es Zukunft hat. In diesem Fall wird aber auch über räumliche und personelle Kapazitäten zu sprechen sein!

 

- Zum Seitenanfang.